Landesmittel für Schulsozialarbeit

24. Februar 2014

Das Land Rheinland-Pfalz stellt Mittel für die Schulsozialarbeit an Gesamtschulen und Realschulen plus bereit. Laut dem CDU-Landtagsabgeordneten Marcus Klein profitieren davon auch Schulen im westlichen Landkreis Kaiserslautern.
In diesem und im nächsten Jahr sollen für die Realschulen plus in Miesau, Queidersbach und Weilerbach gut 15.000 € bereit stehen, ebenso für die IGS „Am Nanstein“ in Landstuhl. Die Realschule plus in Ramstein erhalte den doppelten Betrag.
„Für die Schulen ist das eine sehr positive Meldung, denn die erfolgreiche Schulsozialarbeit kann so auf solider Finanzierungsgrundlage weitergeführt werden. Auch für die Schulträger und betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeutet dies Planungssicherheit“, so Klein, der sich allerdings gewünscht hätte, dass auch die Grundschulen von diesem Programm profitieren können.
„Erfolgreiche Schulsozialarbeit kann und sollte auch schon in der Grundschule angeboten werden. Hier müssen sich derzeit Kreis und Verbandsgemeinden die Kosten teilen, um das wichtige Angebot sicher zu stellen. Das Land sollte die Kommunen dabei nicht im Regen stehen lassen. Die Investition in die Zukunft der Schülerinnen und Schüler ist es allemal wert!“